Putzbrunn, DEU, 29.07.2014, Schlagwort(e): Bau, Construction, Baustelle, Construction Site, Handwerk, Trade, HandwerkMarketing, Lachner, Maurer
argum / Falk Heller
Putzbrunn, DEU, 29.07.2014 Das Berufsbild des Maurers.

Konjunkturbericht für das 4. Quartal 2018

Stabile Geschäftslage für das 1. Quartal 2019 erwartet

Die Konjunktur im Hildesheimer und Südniedersächsischen Handwerk bleibt auf einem Topniveau. Der Geschäftslageindikator lag im vierten Quartal 2018 bei 78 Punkten und entsprach damit dem Vorjahreswert. Erstmalig seit der konjunkturellen Berichterstattung gehen per Saldo 9 % der Handwerksunternehmen von einer Verbesserung der Geschäftslage im 1. Quartal 2019 aus. Der überwiegende Teil der befragten Unternehmen erwartet eine stabile Geschäftslage. Der Umsatzindikator lag bei 58 von 100 möglichen Punkten. Saisonbereinigt weist der Indikator weiterhin eine steigende Tendenz auf. Es wurden kaum personelle Veränderungen durchgeführt. Die Auslastung des Personals sank um 6 Prozentpunkte auf 88 (94) %, verblieb aber weiterhin auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Die Auftragsreichweite lag bei 9,1 Wochen. Die Nachfrage nach handwerklichen Dienstleistungen bleibt hoch. Die Handwerksunternehmen passen nun das vierte Quartal in Folge ihre Verkaufspreise deutlich an. Per Saldo erhöhten 33 (32) % der Betriebe ihre Verkaufspreise. Auf der Beschaffungsseite sind die Handwerksbetriebe gleich hohem Preisdruck ausgesetzt. Der Einkaufsindikator verblieb bei 81 Punkten. Die Investitionstätigkeit war auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Der Investitionsindikator betrug 56 (58) Punkte und war 1 Punkt höher als der Vorjahreswert. Der Anteil investierender Betriebe hat sich bei 86 % stabilisiert. 28 % der Handwerksunternehmen nahmen eine Erweiterungsinvestition vor.

Das Bauhauptgewerbe bleibt im Konjunkturhoch. 97 % der Betriebe bewerten ihre Geschäftslage mit gut oder befriedigend.

Das Ausbaugewerbe bewegt sich weiterhin im Hildesheimer und Südniedersächsischen Handwerk auf einem Spitzenniveau. 76 % der Betriebe melden eine gute Geschäftslage.  

Die Konjunktur bei den gewerblichen Dienstleistern, Zulieferern und Herstellern von Investitionsgütern ist auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Die Auftragsreichweite lag bei rund 12 Wochen.

Die konjunkturelle Entwicklung im Kfz-Handwerk ist sehr gut. Per Saldo melden 53 % der Betriebe eine gute Geschäftslage.

Die Stimmung in Konsumgüter- und Dienstleistungshandwerken trübt sich etwas zum Jahresende. Dies ist vor allem auf die negative Umsatzentwicklung zurückzuführen.

Die Stimmung im Lebensmittelhandwerk ist ausgezeichnet. Aktuell belegte das Lebensmittelhandwerk den ersten Platz im Branchenvergleich.

Die konjunkturelle Lage im Gesundheitshandwerk bleibt freundlich. Es kann weiterhin eine positive Umsatzentwicklung festgestellt werden.

Im Regionalvergleich verlief die konjunkturelle Entwicklung in Northeim am besten. Das Osteroder Handwerk wies ebenfalls eine überdurchschnittliche Entwicklung auf. Die Konjunktur in Hildesheim und Holzminden lag im Bereich des Handwerksdurchschnitts. Schlusslicht bildet das Göttinger Handwerk. Insgesamt war das konjunkturelle Bild bei allen Regionen auf einem mindestens guten Niveau.



Archiv Konjunkturberichte

Savkun_Lev

Lev Savkun

Betriebswirtschaftliche Beratung

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162-172
Fax 05121 703432
lev.savkun--at--hwk-hildesheim.de