blue-and-silver-stetoscope-40568
www.pexels.com

Alle Infos zum Coronavirus (Covid-19)

Folgende Infos stellt die Handwerkskammer im Zusammenhang mit dem Coronavirus zur Verfügung

MwSt-Absenkung

Das 2. Corona-Steuerhilfegesetz sieht für den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 die Senkung der Umsatzsteuersätze von 19% auf 16% sowie von 7% auf 5% vor. Das Gesetzgebungsverfahren soll mit Hilfe eines verkürzten Verfahrens, die letzten Lesungen im Bundestag und Bundesrat sind für den 29. Juni 2020 vorgesehen, noch kurz vor dem 1. Juli 2020 abgeschlossen werden. Dies bedeutet, dass erst am 29. Juni die endgültige Entscheidung über die Umsetzung der Maßnahme erfolgt. Bereits jetzt sollten Sie sich mit den konkreten Auswirkung der Absenkung auf die Abläufe und Systeme in Ihrem Betrieb vertraut machen.

Die Absenkung der Mehrwertsteuer stellt insbesondere eine technische Herausforderung für die Betriebe dar und bedeutet eine Umprogrammierung der Kassensysteme und Rechnungsstellung-Software. Daher sollte unbedingt zeitnah Kontakt mit dem Kassen(fach)händler oder dem Kassenhersteller aufgenommen werden, um zu klären, wie eine Umstellung konkret erfolgen muss (kann z. B. eine Anpassung im sog. Remote-Verfahren erfolgen oder ist der Einsatz eines Technikers vor Ort erforderlich, etc.). Darüber hinaus wird empfohlen auch den Steuerberater mit in die Umsetzungen, ggf. Umrüstungen einzubeziehen.

Bitte behalten Sie auch die Änderungen des Kassengesetzes zum Update des Kassensystems zum 30.09.2020 im Blick. Informationen diesbezüglich finden Sie hier.

Weitergehende (tagesaktuelle) Informationen und Unterlagen finden Sie auf der Seite des ZDH, diese ersetzen jedoch nicht die Einzelfallberatung durch Ihren Steuerberater!



Folgende Handwerke sind von Betriebsschließungen durch regionale oder landesweite Erlasse betroffen:

  • Gastronomische Dienstleistungen von Bäckereien, Fleischereien, Speiseeisherstellern, Brauern, etc. sind unter einhaltung der hygienischen Vorgaben erlaubt.
  • Friseure dürfen seit dem 04.05.2020 unter entsprechenden hygienischen Vorkehrungen wieder Öffnen.
  • Kosmetiker und med. Fußpflege dürfen seit dem 18.05. den Betrieb wieder öffnen (Hygienische Vorgaben).


 Bitte beachten Sie, dass jeder Handwerksbetrieb im Rahmen der Tätigkeiten entsprechende Arbeitsschutzstandards zum Schutz vor einer SARS-CoV-2-Infektion treffen muss. Eine Übersicht dazu hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zusammengestellt.


Für weitere Fragen und Informationen sind wir für Sie da

Per Mail an: Wirtschaftsfoerderung@hwk-hildesheim.de

Per Telefon zentral an: 05121 - 162 143

Persönlich (Mo-Do 7:30 bis 16:30 Uhr; Fr 7:30 bis 13 Uhr) bei:

Patrick Blum
Betriebswirtschaftliche Beratung

Tel. 05121 162-172
Fax 05121 703432
patrick.blum--at--hwk-hildesheim.de

Jennifer Borchers
Betriebswirtschaftliche Beratung

Tel. 05121 162-145
Fax 05121 703432
jennifer.borchers--at--hwk-hildesheim.de

André Burgdorf
Betriebswirtschaftliche Beratung

Tel. 05121 162-144
Fax 05121 703432
andre.burgdorf--at--hwk-hildesheim.de



Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen zur Beschränkung der sozialen Kontakte

  • Gastronomiebetriebe können mit gewissen Einschränkungen wieder öffnen.
  • Friseure und Kosmetiker dürfen mit Einschränkungen und unter besonderen hygienischen Vorschriften wieder öffnen.
  • Alle Betriebe, insbesondere solche mit Publikumsverkehr, sind verpflichtet, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Kunden sicherzustellen. Maximal zulässig ist eine Person auf 10qm.
  • Ausdrücklich NICHT geschlossen wird der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.

Aktuelle Allgemeinverfügung der Landesregierung (gültig ab 22.05.2020)

Vorhergehende Allgemeinverfügungen:

Allgemeine Informationen

Um einen Antrag auf Kurzarbeitergeld stellen zu können, brauchen Sie einen Zugang zum Portal der Agentur für Arbeit. Nach der Registrierung bekommen Sie die Zugangsdaten zugesendet (aktuell etwa 2 Wochen): Hier zur Registrierung

→ Eine Übersicht über die wichtigsten Informationen und Formularen zum Kurzarbeitergeld erhalten Sie hier.

Grundsätzlich sollten Sie möglichst viele hygienische Maßnahmen in Ihrem Betrieb umsetzen, um eine Quarantäne des gesamten Betriebes zu vermeiden. Machen Sie Schichtpläne und Desinfektionsvorgaben für den „Schichtwechsel“ und für die Sozialräume und dokumentieren Sie die einzelnen Maßnahmen. Die Abwendung einer Quarantäne ist damit nicht garantiert, aber Sie erfüllen die Möglichkeiten in Ihrem betrieblichen Rahmen.

Für Selbstständige besteht grundsätzlich die Möglichkeit, über das Jobcenter zusätzliche Leistungen aus dem Arbeitslosengeld II bis zur Höhe der Grundsicherung zu beantragen. Dieses ist unabhängig davon, ob Ihr Betrieb bereits geschlossen wurde oder ob noch gearbeitet werden kann. Aktuell werden einige Antragserleichterungen auf den Weg gebracht. So sollen z.B. die Zugangsvoraussetzungen mit Blick auf die Vermögensprüfung ausgesetzt werden.

Arbeitsrecht

Bei allen Fragen rund um das Thema Arbeitsrecht können Sie sich an Ihre regionale Kreishandwerkerschaft wenden.

Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen

Reinhäuser Landstraße 9,
37083 Göttingen

Telefon: 0551 50760-0

E-Mail: info@handwerk37.de

Kreishandwerkerschaft Hildesheim-Alfeld

Cheruskerring 47,
31137 Hildesheim

Telefon: 05121 5742-2

E-Mail: info@handwerk-hildesheim-alfeld.de

Kreishandwerkerschaft
Holzminden

Markt 16,
37603 Holzminden

Telefon: 05531 / 10088

E-Mail: info@handwerk-holzminden.de

Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck

Mauerstraße 42,
37154 Northeim 

Telefon: 05551 97970

E-Mail: info@handwerk-northeim.de

Ansprechpartner

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
Telefon: 030 346465100
Montag - Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 16:00 Uhr

Bürgertelefon des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes
Telefonnummer: 0511 / 4505555
Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr und freitags von 8 - 12 Uhr.

Hotline der Bundesagentur für Arbeit
Montag bis Freitag von 08 bis 18 Uhr unter Telefon (für Arbeitgeber)  0800 45555-20.

Beantragung von Kurzarbeitergeld
Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.

Unternehmerhotline der Bundesagentur für Arbeit:
Montag bis Freitag von 08 bis 18 Uhr unter Telefon: 0800 45555 20

Infotelefon des Bundeswirtschaftsministeriums zum Coronavirus (nur wirtschaftsbezogene Fragen)
Telefon: 030 18 615 0
E-Mail: buergerdialog@bmwi.bund.de
Montag - Freitag
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Aktuelle Informationen

Bundesgesundheitsministerium

Bundeswirtschaftsministerium

Auswärtiges Amt

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

Borchers

Jennifer Borchers

Betriebswirtschaftliche Beratung

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162-145
Fax 05121 703432
jennifer.borchers--at--hwk-hildesheim.de

Blum

Patrick Blum

Betriebswirtschaftliche Beratung

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162-172
Fax 05121 703432
patrick.blum--at--hwk-hildesheim.de

DSC07743_bearbeitet

André Burgdorf

Betriebswirtschaftliche Beratung

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162-144
Fax 05121 703432
andre.burgdorf--at--hwk-hildesheim.de