Energiewende auf Kurs - mit dem Handwerk!

Zu Beginn des Jahres hat Bundesminister Sigmar Gabriel in einem Eckpunktepapier erste Vorschläge zur Reform des Erneuerbaren Energien Gesetzes vorgelegt. Die angekündigte EEG-Reform alleine wird nicht ausreichen, die Energiewende zu einem tatsächlichen und nachhaltigen Erfolg zu führen. Gerade für das Handwerk bleibt die energetische Sanierung im Wohngebäudebereich von zentraler Bedeutung. Wenn bis zum Jahr 2020 Wärmeenergieeinsparung im Wohnbereich von 20 % erreicht werden sollen, muss die Modernisierungsrate verdoppelt werden. Hierzu erhofft sich das Handwerk deutliche Schritte in Richtung einer steuerlichen Förderung.

In dem anhängenden Positionspapier, das in enger Abstimmung mit Experten aus Kammern und Fachverbänden entstanden ist, legen wir unsere Vorschläge, Hinweise und Forderungen für bzw. an eine insgesamt erfolgversprechende Energiewende dar und begründen diese.