Rainer Sturm_pixelio.de

Woche der Umwelt

beim Bundespräsidenten

Im kommenden Jahr findet auf Einladung des Herrn Bundespräsidenten zum fünften Mal die Woche der Umwelt im Park des Schloss Bellevue statt. Zur Ausstellung und den Diskussionsangeboten werden rund 12.000 Gäste erwartet.

Bis zum 30. September 2015 können sich Interessierte mit Projekten zu folgenden Themen um einen der 170 Ausstellungsplätze bewerben:

  • Klimaschutz, Energie (Energieeffizienz und -erzeugung)
  • Ressourcen (Rohstoffeffizienz, Kreislaufwirtschaft, Produktionsintegrierter Umweltschutz, Konsum)
  • Wasser, Boden, Luft (Biodiversität, Flächenverbrauch, Landwirtschaft, Ernährung,
    Schadstoffe, …)
  • Mobilität und Verkehr (neue Technologien und Nutzungskonzepte)
  • Bauen und Wohnen

Auch zu Projekten, die einen Querbezug zu den genannten Themen haben, sind Bewerbungen möglich.

Querbezug:

  • Bildung, Kommunikation
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Digitalisierung, Vernetzung
  • Finanzen, Geldanlage

Das Handwerk bietet zu zahlreichen der genannten Themen spannende Projekte, die sich thematisch aber auch räumlich zusammenhängend vor Ort im Schlosspark präsen-tieren ließen. Für die Unternehmens- und Projektpräsentation in der Zeltstadt fallen dabei je nach Standgröße Kosten zwischen 1.620 und 5.400 Euro an.

Darüber hinaus bieten sich im Rahmen des Hauptbühnenprogrammes sowie in bis zu 80 Fachforen weitere Gelegenheiten zur Präsentation der Nachhaltigkeit und Vielfalt des Handwerks.

Folgender Zeitplan ist für die Vorbereitung der Woche der Umwelt relevant:

Bis September 2015Bewerbung für Aussteller
Bis Ende 2015Benachrichtigung über Juryentscheidung
Oktober/November 2015Erarbeitung des Programms für die Fachforen
Ab Mitte Jan. 2016Online-Anmeldung für geladene Gäste
Ende Februar 2016Veröffentlichung der Aussteller
Mitte Mai 2016Versand der Einlasskarten und Programmhefte
6. Juni 2016Aufbautag Woche der Umwelt
7. und 8. Juni 2016Woche der Umwelt in Berlin

Damit möglichst zahlreiche Bewerbungen des Handwerks von der Auswahl-Jury für die Veranstaltung benannt werden, bitten wir um ein Feedback an den ZDH, mit welchen Projekten Sie sich an der nächstjährigen Woche der Umwelt beteiligen wollen.

Bitte übermitteln Sie Herrn Durieux bis zum 17.08.2015 auf beigefügtem Formular die für eine erste Abstimmungsrunde erforderlichen Informationen. Auf Grundlage dieser Informationen gleicht der ZDH die gemeldeten Themen der Bewerber miteinander ab und empfiehlt Ihnen sodann einen gegebenenfalls geeigneten Bewerbungspartner aus der Handwerksorganisation. Diese Vorabstimmung kann dazu beitragen, eine möglichst große Anzahl von Präsentationen des Handwerks zu realisieren.

Weitere Informationen zur Woche der Umwelt und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: woche-der-umwelt