Voller Einsatz für die Auszubildenden in der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung. Mensa bleibt zu, die BBZ-Mitarbeiterinnen Susanne Bartels und Christine Nickel packen zusammen mit Präsident Delfino Roman Lunchpakete.
Voller Einsatz für die Auszubildenden in der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung. Mensa bleibt zu, die BBZ-Mitarbeiterinnen Susanne Bartels und Christine Nickel packen zusammen mit Präsident Delfino Roman Lunchpakete.

BBZ-Mensa bis auf weiteres geschlossen

Die BBZ-Mensa in Hildesheim öffnet ihren Betrieb vorerst nicht. Verpflegung der Auszubildenden un Meisterschüler im BBZ wird durch eigene Mitarbeiter der Gewerke Fleischerei- und Bäckereifachverkauf sichergestellt.

Seit dem 4. Mai öffnen die Berufsbildungszentren der Handwerkskammer an ihren Standorten in Hildesheim und Göttingen schrittweise den Lehrgangsbetrieb. In den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker, Maler und Lackierer, Elektrotechniker, Metallbauer, Tischler, Zimmerer und Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima finden sich seither die ersten kleineren Azubi-Gruppen ein, um den überbetrieblichen Teil ihrer Ausbildung fortzusetzen. Auch Meisterkurse dürfen wieder durchgeführt werden.

Die Verpflegung der Lehrlinge und Meisteranwärter, die konzentriert dem mindestens siebenstündigen Theorie- und Praxisunterricht folgen müssen, kann im Moment noch nicht von der Mensa in Bauteil B an der Kruppstraße übernommen werden. Wann die coronabedingte Schließung von Mensen und Kantinen in Niedersachsen aufgehoben wird, steht weiterhin nicht fest. Für die Verpflegung aller Lehrgangsgruppen kommen die hauseigenen Handwerke Bäckereifachverkauf und Fleischereifachverkauf ins Spiel: sie versorgen jeden Teilnehmer mit einem Lunchpaket.

Gemeinsam mit den Lehrwerkmeisterinnen Susanne Bartels (Fleischereifachverkauf) und Christine Nickel (Bäckereifachverkauf) packte auch HWK-Präsident Delfino Roman beim Belegen von Bäcker-Brötchenhälften mit an. „Es ist ein gutes Gefühl, dass wir die Ausbildung in den Handwerksberufen im BBZ wieder hochfahren und junge Menschen im Sommer ihre Zwischen- und Abschlussprüfungen ablegen können. An sämtlichen Stellen des Hauses geben die Mitarbeiter alles, damit der Betrieb im Berufsbildungszentrum unter diesen besonderen Bedingungen funktionieren kann“, so der Präsident.

In den nächsten Wochen erhalten alle Teilnehmer an den Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen und den Meisterkursen ein stets wechselndes kostenfreies Lunchpaket. Der Verzehr ist gemäß Hygienekonzept der Handwerkskammer ausschließlich an den Arbeitsplätzen erlaubt.