LHN

Wechsel an der Spitze der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen

Hauptgeschäftsführer Michael Koch wechselt nach über 25 Jahren in den Ruhestand

„Der einzige Weg, großartige Arbeit zu leisten, ist diese zu lieben.“ Mit diesen Zitat von Steve Jobs verabschiedet der Vorsitzende der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, Karl Wilhelm Steinmann, Herrn Hauptgeschäftsführer Michael Koch im Anschluss an die LHN-Mitgliederversammlung am 23. Juni 2017 im Hotel Hennies in Isernhagen. In Anwesenheit von über 150 Gästen aus Politik, Verbänden, Kammern und Kommunen würdigt Steinmann Koch, der als früherer Leiter des Hessischen Kultusministeriums mit hoher Verwaltungs- und Bildungskompetenz Anfang der 90er Jahre in die Spitze der niedersächsischen Handwerkskammerorganisation wechselte. Die Einheit der Kammerorganisation, die Entwicklung effizienter Verwaltungs- und Abstimmungsprozesse und die Gleichwertig akademischer und beruflicher Bildung hatten für Koch von Anfang an höchste Priorität. „Klar in der Zielsetzung, ruhig und systematisch im Vorgehen, sympathisch und ausgleichend im Wesen bei gleichzeitiger Beharrlichkeit“, so verschaffte sich Koch in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft großen Respekt und hat außerordentlich viel für die Interessenvertretung der über 80.000 Betriebe des Handwerks erreicht.

Wirtschaftsminister Olaf Lies dankte Michael Koch für seinen langjährigen Einsatz für das niedersächsische Handwerk. „Herr Koch hat es verstanden, die Vielstimmigkeit der niedersächsischen Handwerkskammern in einer starken Stimme zu vereinen. Seine Ämter und Funktionen hat er immer zur Stärkung des Handwerks in Niedersachsen genutzt. Dabei war er in der Sache immer zielorientiert, konstruktiv und zuverlässig sowie innovativ und vorwärtsgewandt. Es ging ihm immer um die Zukunft der Handwerksunternehmen“, sagte Minister Olaf Lies.

Die Nachfolge tritt Dr. Hildegard Sander an. Sie trat 1994 zunächst als Wirtschaftsreferentin in die LHN ein, übernahm 2004 als Geschäftsführerin des Landesverbandes der Unternehmerfrauen Niedersachsen e.V. und 2016 als Geschäftsführerin der Landesvertretung Führungsverantwortung und wurde von der LHN-Mitgliederversammlung einstimmig als Nachfolgerin gewählt. Damit übernimmt erstmalig in der über 100-jährigen Geschichte der Landesvertretung der Handwerkskammern eine Frau diese Spitzenposition. Bereits heute ist Sander gut vernetzt auf Landesebene und verfügt über ein hohes Maß an Erfahrungen in der Interessenvertretung auf Landesebene. Ihre Schwerpunkte lagen bisher auf wirtschaftspolitische Grundsatzfragen, Wirtschafts- und Technologieförderung sowie Wirtschafts- und Konjunkturbeobachtung.