Obermeisterin des KFZ-Handwerks und Chefin des Autohauses Fricke, Sevenja Fricke (re.), und Mitreferentin, die Obermeisterin der Baugewerken-Innung Sabine Sprengel, als Chefin der Fritz Hesse GmbH, sprachen in ihrem Festvortrag über "Frauenpower im Handwerk".
HWK
Obermeisterin des KFZ-Handwerks und Chefin des Autohauses Fricke, Sevenja Fricke (re.), und Mitreferentin, die Obermeisterin der Baugewerken-Innung Sabine Sprengel, als Chefin der Fritz Hesse GmbH, sprachen in ihrem Festvortrag über "Frauenpower im Handwerk".

Starke Frauen vor Ort verändern die Welt

UnternehmerFrauen im Handwerk aus ganz Niedersachsen zeigen sich selbstbewusst.

„Bei der Suche nach starken Frauen muss ich nicht weit suchen! Ich muss mich nur in diesem Saal umsehen“, mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende des Landesverbandes der UnternehmerFrauen im Handwerk Niedersachsen e.V., Heidi Kluth, die Vertreterinnen der regionalen Arbeitskreise der UnternehmerFrauen aus ganz Niedersachsen zur Landeverbandstagung am 16. Februar 2018 in Bad Lauterberg – unter großem Beifall zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Unter dem Motto „Starke Frauen verändern die Welt“ machten die niedersächsischen UnternehmerFrauen deutlich, dass Frauen außerhalb der medialen Öffentlichkeit an vielen Stellen vor Ort, in der Mitte unserer Gesellschaft und des Mittelstandes erheblichen Einfluss haben. Auf Basis einer im zweiten Halbjahr 2017 durchgeführten Umfrage wies die Vorsitzende darauf hin, dass die UnternehmerFrauen im Handwerk zu ca. 16 % ihren eigenen Betrieb führen, zu knapp einem Drittel als Inhaberin mit dem Lebenspartner oder einem Dritten unternehmerisch tätig und mehr als die Hälfte (54 %) als Angestellte in der Führungsebene eingebunden sind. Mit den Berichten aus ihrem Leben und Wirken in der KFZ- und Bau-Innung beeindruckten die Obermeisterinnen Svenja Fricke und Sabine Sprengel im Rahmen der Festveranstaltung das Publikum. Sie zeigten an ihren Werdegängen, wie sich Frauen auch in diesen Berufen behaupten. Mit Marlies Dornieden (CDU), Kreisrätin des Landkreises Göttingen, erhielten die UnternehmerFrauen und Gäste als Kontrast dazu Einblicke in den politischen Arbeitsalltag und das Thema Frauenpower in der Politik. Auch Holger Washausen, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, zeigte sich von den Leistungen der starken Frauen beindruckt. In seiner Begrüßung erinnerte er an Mary Anderson, die Erfinderin des Scheibenwischers und Tabitha Babbitt, die 1813 die Kreissäge erfand.