Meisterdaumen
zdh

Meisterpflicht: Bundesrat spricht sich für Wiedereinführung aus

Gibt es bald wieder die Meisterpflicht für Fliesenleger, Uhrmacher und Raumausstatter? Ein Gesetzentwurf liegt noch nicht vor, jetzt muss die Bundesregierung liefern.

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 15. Februar 2019 die Bundesregierung aufgefordert, in den zulassungsfreien Handwerken die Meisterpflicht zurückzuholen. Konkret heißt es in dem Antrag an die Bundesregierung: „den verpflichtenden Meisterbrief für Handwerke wieder einzuführen, bei denen dies geboten und rechtlich möglich ist“. Der Meisterbrief sei ein wichtiger Anreiz, ein Handwerk zu erlernen und er stärke die Qualität und die Leistungsfähigkeit von Handwerksbetrieben.

Mit der Novellierung der Handwerksordnung 2004 hat die damalige Bundesregierung die 53 zuvor zulassungspflichtige in zulassungsfreie Handwerke umgewandelt. Seither brauchen Fliesenleger, Raumausstatter oder Goldschmiede für die Gründung eines Handwerksbetriebes weder Meisterqualifikation noch Gesellenbrief. Die Folge dieser Entscheidung war ein Anwachsen der Betriebszahlen, häufig als Soloselbstständige, sowie ein signifikanter Rückgang bei den Lehrverhältnissen.

Nach dem Vorstoß durch den Bundesrat zur Forderung einer Wiedereinführung der Meisterpflicht, muss nun von der Bundesregierung ein Gesetzentwurf vorgelegt werden. Zum Zeitpunkt ist noch unklar, welche Handwerke aus der Anlage B mit „geboten und rechtlich möglich“ gemeint sein könnten.

Pietsch_Stefan

Stefan Pietsch

Pressesprecher

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162-159
Fax 05121 703432
stefan.pietsch--at--hwk-hildesheim.de