Schüler*innen der Renataschule Hildesheim mit der selbst gebauten Klassenleuchte.
HWK
Schüler*innen der Renataschule Hildesheim mit der selbst gebauten Klassenleuchte.

IdeenExpo 2019: Hildesheimer Realschüler beim Handwerk

25 Achtklässler*innen der Renataschule bauten Klassenleuchte aus Holz mit den Gesichtsprofilen aller Schüler*innen.

Neun Tage entführte die IdeenExpo Besucher*innen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Mit dabei war auch das Niedersächsische Handwerk. In der 150 Quadratmeter großen Abenteuer Werkstatt konnten Neugierige ihr handwerkliches Geschick testen. Wenn es beim Sägen, Pfeilen oder Hämmern irgendwo klemmte, unterstützten insgesamt 70 Technikbotschafterinnen und Technikbotschafter. Sie zeigten, wie man einen Hykker, das ist ein aus Holzplatten zusammengebauter Hocker, anfertigt, Taschen aus Recyclingmaterial näht, oder eine LED-Lampe baut.

Marc Friedel, Lehrer an der Renataschule für die Fächer Wirtschaft, Sport, Werken und Technik, war von der Idee der Handwerkskammer zum Bau einer LED-Klassenleuchte sofort begeistert und nahm das Angebot mit 25 Schüler*innen wahr. Die Nachwuchshandwerker*innen mussten vorab ihre Gesichtsprofile abfotografieren oder als Schattenrisslinie auf DinA4 zeichnen, um die Silhouetten der Köpfe später auf Holzplatten übertragen und aussägen zu können. Danach mussten die Holzteile gefeilt, geschliffen und mit Acrylfarbe koloriert werden. „Ein schönes handwerkliches Gemeinschaftsprojekt, das bei den Schüler*innen mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck hinterlässt“, sagte Ina-Maria Heidmann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die sich gemeinsam mit HWK-Präsident Delfino Roman ein Bild von den Arbeiten am Stand des Handwerks machte. Die Klassenleuchte wurde im Anschluss mit einem LED-Lichtband versehen und schmückt künftig die Klassenzimmer des achten Jahrgangs der Renataschule.