Finanzierungsunterstützung für hochwassergeschädigte Betriebe

Für Betriebe, die aufgrund des Hochwassers Ende Juli zusätzliche Kosten hatten und dadurch unter mangelnder Liquidität leiden, gibt es Hilfen zur Finanzierung.

Die Niedersächsische Bürgschaftsbank unterstützt bei der Absicherung von kurzfristigen Krediten.

Wer kurzfristig einen Finanzierungsbedarf, z.B. zur Wiederbeschaffung von Maschinen hat, kann bei einem Investitionsvolumen von 25.000,00 € bis zu 250.000,00 € eine 60%tige Bürgschaft zu Sonderkonditionen erhalten. Das heißt, hochwassergeschädigte Betriebe bekommen zusätzliche Sicherheiten, um bei ihrer Hausbank die Finanzierungskosten zu reduzieren.

Die Antragstellung erfolgt elektronisch durch die Hausbank bei der NBB, über eine Zusage wird binnen 24 Stunden entschieden.

Fragen zum Programm und zur Antragstellung beantworten Betriebsberater Frank Hilmer: frank.hilmer@hwk-hildesheim.de , die regional zuständigen Firmenkundenbetreuer der NBB oder die Berater der Hausbank.

Weitere Infos unter:

http://www.nbb-hannover.de/pdf/pressemeldungen/Pressemitteilung_NBB_Flutopferhilfe_2017-08-24.pdf

Frank Hilmer

Betriebswirtschaftliche Beratung

Braunschweiger Straße 53
31134 Hildesheim
Tel. 05121 162114
Fax 05121 703432
frank.hilmer--at--hwk-hildesheim.de