Berufliche Bildung

Hohe Ausbildungsleistung - Engagiert in Fort- und Weiterbildung

Bei der Berufsausbildung und Berufsfortbildung nimmt das Handwerk eine bedeutende volkswirtschaftliche Rolle ein. Seit Jahren stellt es mehr Ausbildungsplätze als jeder andere Wirtschaftsbereich zur Verfügung und bildet zudem weit über den eigenen Bedarf junge Menschen aus. Das Handwerk übernimmt in besonderem Maß Verantwortung für die Ausbildung des Berufsnachwuchses. Rund 40 % aller Auszubildenden erhalten die Basis ihrer beruflichen Karriere durch eine Lehre im Handwerk. Sie stellen ein bedeutendes Fachkräftepotential für die Wirtschaft dar.

Das duale Bildungssystem in der Bundesrepublik schafft die Voraussetzungen dafür, dass sich alle Auszubildenden den Anforderungen ihres jeweiligen Berufes entsprechend bis zum Abschluss ihrer Lehrzeit qualifizieren können. Als Ergänzung zur Ausbildung im Betrieb besuchen die Lehrlinge überbetriebliche Lehrgänge im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen sowie die Berufsschule. Die Kombination von betrieblicher und überbetrieblicher Ausbildung stellt sicher, dass die praktische Ausbildung eines jeden Auszubildenden sich immer an der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung orientiert. Sie gewährleistet andererseits, dass die Auszubildenden sich nicht frühzeitig auf einzelne Fertigkeiten ihres Berufes spezialisieren, sondern den Beruf in seiner ganzen Breite kennen lernen.
Wegen des raschen wirtschaftlichen und technologischen Wandels spielen berufliche Fort- und Weiterbildung im Handwerk eine wichtige Rolle.

Seite aktualisiert am 08. November 2012online seit 08. Januar 2007

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Kundenlogin

Wahl_VV_2015_web_rechts_neu
ÖP Logo Hildesheim 2013-14_web
Logo_Imagekampagne_rot
blicksta_Blau_Verlauf_mit_Claim_web
Logo Hi-MOVEweb
Certqua_Siegel_9001_web_kl
arbeit_leben

Handwerkersuche

Kurse + Seminare