Bodenschutz

Bodenschutz

Der Boden erfüllt zahlreiche Funktionen und spielt eine entscheidende Rolle bei der Tätigkeit des Menschen und zum Überleben der Ökosysteme. Die Prozesse der Bodenbildung und Regenerierung der Böden vollziehen sich extrem langsam. Böden zählen daher zu den nicht erneuerbaren Ressourcen. Die wichtigsten Prozesse, die zur Verschlechterung der Bodenqualität beitragen, sind Erosion, der sinkende Gehalt an organischen Stoffen, Verschmutzung, Versalzung, Verdichtung, Verarmung der biologischen Vielfalt der Böden, Versiegelung sowie Überschwemmungen und Erdrutsche.

 

Die nach den Leitlinien der EU Kommission und auf der Grundlage der verfügbaren Daten durchgeführte Folgenabschätzung stellt dar, dass die Verschlechterung der Bodenqualität in der europäischen Union pro Jahr Kosten von bis zu 38 Milliarden EUR verursachen kann.

 

Der Schutz der Böden ist auf mehrere Bestimmungen - entweder im Bereich des Umweltschutzes oder in anderen politischen Bereichen wie der Landwirtschaft oder der Entwicklung des ländlichen Raums - aufgeteilt. Koordinierte Maßnahmen auf europäischer Ebene sollen dies ändern. Informationen zur EU-Bodenschutzpolitik

 

Zur Erfassung und Sanierung kontaminierter Flächen hat das Bundesministerium für Umwelt und Reaktorsicherheit einen umfangreichen Katalog mit verschiedenen Arbeitshilfen herausgegeben.

Seite aktualisiert am 17. April 2012online seit 17. April 2012

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Kundenlogin

ÖP Logo Hildesheim 2013-14_web
Logo_Imagekampagne_rot
Logo Hi-MOVEweb
Certqua_Siegel_9001_web_kl
arbeit_leben

Handwerkersuche

Kurse + Seminare